* HeimatArt | Ausstellung

Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28, Potsdam

Der Potsdamer Migrantenbeirat und das Kunsthaus sans titre organisieren diese Ausstellung im Rahmen der interkulturellen Woche 2023 mit zehn Potsdamer Künstlerinnen und Künstler, die einen Migrationshintergrund haben.  

Internationaler Museumstag mit Blue Yonder | Live Musik

Museum Alexandrowka Russische Kolonie Alexandrowka 2, Potsdam

Der Museumseintritt ist frei. Spenden für das Museum werden gerne entgegen genommen. Am Internationalen Museumstag können leckere Kuchen und kulinarische Spezialitäten genüsslich im Liegestuhl verzehrt werden. Ab 15 Uhr Live Musik mit Blue Yonder.

Internationaler Museumstag im HBPG

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Am Neuen Markt 9, Potsdam

Programm Anlässlich des Internationalen Museumstags bietet das HBPG freien Eintritt in die Ausstellungen, kostenfreie Führungen sowie ein umfangreiches Mitmachangebot für jedes Alter an: Ganztägig in der Brandenburg.Ausstellung kostenfreies Rätselheft für den Ausstellungsbesuch mit Kindern Mit dem Kinderhörspiel durch die Ausstellung  Kinder bis 6 Jahre erwarten in „Entdecker-Nischen“ Puzzles, Geheimschriften und verzerrte Spiegel. Ältere Kinder können mit Hörführungen den Spuren eines verschwundenen Gemäldes folgen oder aber mit einem kostenfreien Rätselheft voller mysteriöser Aufzeichnungen eine spannende Schnitzeljagd durch die Ausstellung starten. 13:00 Uhr Öffentliche Führung – Sven Johne „Freie Welt“ Eine Anmeldung wird empfohlen unter 0331-620 85 50 oder per Mail an kontakt@gesellschaft-kultur-geschichte.de 14:00 Uhr Taschenlampenführung durch die Brandenburg.Ausstellung Achtung: Wegen der Führung ist die Ausstellung zwischen 14 und 14:30 Uhr kurzzeitig geschlossen. Eine Anmeldung wird empfohlen unter 0331-620 85 50 oder per Mail an kontakt@gesellschaft-kultur-geschichte.de 15:00-17:00 Uhr Level Up! – Zocken fürs Klima Neue Ökosysteme erschaffen, Fuchs und Katz‘ den Weg aus dystopischen Landstrichen weisen und vor…

Weiterlesen

Stephanie Pech „Hybrid Moves“ | Ausstellung

Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V. Ulanenweg 9, Potsdam

Eröffnung am Sonntag, 12. Mai, 16 Uhr Es sprechen: Martin Gorholt, Vorsitzender Sophia Pietryga, Kuratorin Freitag, 17. Mai 13 Uhr Einweihung der Skulptur »Balance mit sich« von Hubertus von der Goltz am Nauener Tor Samstag, 25. Mai Vernissage in Galerie Tammen, Berlin. Mit Video Präsentation Sonntag, 2. Juni 16 Uhr Künstlergespräch mit Dr. Christoph Tannert, Künstlerhaus Bethanien Sonntag, 23. Juni 16 Uhr Finissage  

Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte | Ausstellung

Potsdam Museum Friedrich-Ebert-Straße 79/81, Potsdam

Ständige Ausstellung zur Potsdamer Stadtgeschichte Sind Sie neugierig auf die Geschichte(n) unserer Stadt? Dann besuchen Sie die Ständige Ausstellung des Potsdam Museums. Gut 500 Objekte veranschaulichen auf ca. 800 m² elf Themen der Potsdamer Stadtgeschichte. Erzählt wird nicht streng chronologisch, sondern themenorientiert, bisweilen über mehrere Jahrhunderte hinweg. Welche Entwicklungen, Personen, Beziehungen haben Potsdam seit seiner ersten urkundlichen Erwähnung 993 bis heute geprägt? Ist Potsdam auf seine Rolle als Residenzstadt, als Garnisonstadt zu beschränken? Welche Bedeutung besaß das Bürgertum in Kunst, Kultur und Stadtgestaltung? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt unsere Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte. Öffnungszeiten DI - So | 12 - 18 Uhr Mo geschlossen

ATLASFEST zum Internationalen Museumstag

Alter Markt Alter Markt, Potsdam

Das traditionelle ATLASFEST des Fördervereins des Potsdam-Museums e.V. findet auch am diesjährigen Internationalen Museumstag statt. Wir sagen: Herzlich willkommen zu unserem bunten Programm für Groß & Klein – im Museum und auf dem Alten Markt. 12:00-18:00 Alle drei Ausstellungen kostenfrei geöffnet „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“ | „Karl Hagemeister. »Die Natur ist groß«“ | „Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte“ 12:00-18:00 Selfi-Point – fürs Familienalbum Fotografieren Sie sich auf einer originalen Bank aus dem Karl Foerster Garten. (Alter Markt) 12:00-17:00 Offenes Malstudio Der Pastellmalerin Elisabeth Schaller bei der Arbeit zuschauen. (Saal) 13:00 Führung in der „Karl Foerster“-Ausstellung 15:00 Führung in der „Karl Hagemeister“-Ausstellung Kostenfrei. Bitte anmelden: museumsservice@rathaus.potsdam.de | 0331  289 6868 (Di–So 12–18 Uhr)

„Pensée“ Emmanuel Bornstein + Lotte Laserstein | AUSSTELLUNG

Kunstraum Potsdam Schiffbauergasse 4d, Potsdam

14.04. - 26.05.2024 Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 13 bis 18 Uhr Mit der Ausstellung „Pensée“ von Emmanuel Bornstein und Lotte Laserstein setzt der Kunstraum Potsdam seine Ausstellungsreihe fort, in der Dialoge zwischen künstlerischen Positionen eröffnet werden, die auf den ersten Blick nichts verbindet, in denen sich aber bei genauer Betrachtung verblüffende Gemeinsamkeiten entdecken lassen. Emmanuel Bornstein, geboren 1986 in Frankreich, und Lotte Laserstein, geboren 1898 in Preußen, trennen fast 100 Jahre und völlig unterschiedliche Prägungen. Er, aufgewachsen in Toulouse, kommt 2009 nach Berlin, das ihn als pulsierende Kunstmetropole anzieht und wo er inzwischen als einer der wichtigsten jungen Maler gilt. Sie, in den 1920er Jahren eine der ersten weiblichen Absolventinnen an einer Kunsthochschule und ein gefeierter Star der Avantgarde-Szene, flieht 1937 aus eben diesem Berlin nach Schweden, wo sie dem Nazi-Terror entkommt, aber nicht mehr an ihren verheißungsvollen Karrierestart in Deutschland anknüpfen kann. Bei ihrer Flucht ist sie so alt…

Weiterlesen

Pfingstberg – Eine Leidenschaft. Tagesskizzen und Gemälde von Thomas Freundner | Ausstellung

Belvedere Pfingstberg Pfingstberg, Neuer Garten, Potsdam

29. März 2024 |14 bis 17 Uhr Täglich zeichnen? Tag für Tag, Jahr für Jahr, immer vor Ort, bei Wind und Wetter? Thomas Freundner hat es gemacht, über fünf Jahre lang. Seit 2 Jahren nun nicht mehr sklavisch jeden Tag, aber immer noch fast täglich. Das Fertigen einer Tagesskizze ist zu einem festen Bestandteil seines Alltags geworden und so sind mittlerweile weit über 2.000 Tagesskizzen entstanden. Zunächst in 37 Skizzenbüchern, seit Anfang 2021 auf hunderten einzelnen A4-Blättern. All die fadenscheinige Gründe, weshalb er früher nicht gezeichnet hat (eigentlich heute keine Zeit, zu kalt, Regen, kein schönes Licht etc.), lässt er einfach nicht mehr gelten und das gibt ihm unglaubliche Freiheit. Die Frage ist nicht mehr, ob heute gezeichnet wird, sondern was? Pomonatempel, sa/so/feiertags von 14-17 Uhr, Ausstellung vom 29.03. bis 20.05.2024, Eintritt frei, Spenden erwünscht!